ZENbo® Balance Training für Kinder

Motorische Kompetenzen erlangen und Körperwahrnehmung schulen

Heutzutage leben wir in einer technisierten und äußerst bewegungsarmen Welt, in der selbst die Kinder ihren Körper kaum noch aktiv einsetzen. Nur noch wenige Kinder spielen und toben draußen an der frischen Luft. Bewegung und Sport begegnen den Kindern in Computerspielen, in denen sie ohne körperliche Anstrengungen auch an sportlichen Wettkämpfen teilnehmen können.

Immer mehr Pädagogen und Kinderärzte bestätigen, körperliche Leistungsdefizite und motorische Auffälligkeiten von Schulkindern.

Forschungsergebnisse bestätigen, dass zwischen motorischer Kompetenz und Gesundheit, bereits bei Kindern Zusammenhänge bestehen. Zahlreiche evidenzbasierte Studien belegen den präventiven Nutzen körperlicher Aktivität und insbesondere die Relevanz der Fitness für eine gesundheitlich erfolgreiche Lebensbewältigung.

Viele Kinder haben motorische Defizite, die als häufigster Risikofaktor bei Unfällen genannt werden. Es besteht Bedarf an der Schulung der Bewegungskoordination und bestimmter motorischer Fertigkeiten.

Die motorische Leistungsfähigkeit der heutigen Kinder und Jugendlichen ist um 10% schlechter als noch vor 25 Jahren. Die Ursachen scheinen im Bewegungsmangel zu liegen. Im Durchschnitt bewegen sich Grundschulkinder heute eine Stunde am Tag. Und Jugendliche gestalten ihre Freizeit auch vorwiegend mit bewegungspassiven Aktivitäten.

Bewegung ist ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Entwicklung von Kindern. Mit dem ZENbo® Balance Training für Kinder schult man sowohl die Körperwahrnehmung als auch die Motorik der Kleinen.

Schulung der koordinativen Fähigkeiten mit kinästhetischer Differenzierung, Reaktionsfähigkeit, Gleichgewichtsfähigkeit, Orientierungsfähigkeit und Rhythmisierungsfähigkeit, zum anderen die Schulung von motorischen Fertigkeiten.

Kinderyoga & Qi Gong als Grundlagen für das ZENbo® Balance Training für Kinder

Wir nehmen beim ZENbo® Balance Training mit Kindern Bezug auf das Kinderyoga und Qi Gong für Kinder. Auf den Erfahrungen dieser Übungssysteme bauen wir unser Training auf und entwickeln es weiter.

So zeigt die Erfahrung z.B., dass bereits Kinder ab 3 Jahren einfache Asanas (Körperübungen) erlernen können und ebenso eine Atembeobachtung, wie die z.B. „Bauchatmung“ ab diesem Lebensjahr gut durchführbar ist.

Die Körperübungen und Atemübungen werden im Kinderyoga immer in eine Geschichte oder in ein Märchen eingebunden, wobei meistens jede Stunde ein bestimmtes Thema hat. Auch im Qi Gong werden Geschichten für einen Übungsablauf als roter Faden verwendet, sodass wir dies auch beim ZENbo® Balance Training für Kinder anwenden. Die Kinder können ihre Fantasien ausleben und sich mit Mimik und Gestik einbringen. Dies ist insbesondere für die jüngeren eine geeignete Übungsform.

Für die ganz Kleinen bieten sich Geschichten mit Katzen oder anderen Tieren an, welche die Welt entdecken. Dabei beginnt man dann z.B. mit einer „Katzen- oder Hundeübungsreihe“ und lässt dann das Kätzchen oder den Hund andere Tiere besuchen und andere Orte erkunden.

Kinder versetzen sich gerne in die Tiere, sowohl im körperlichen Ausdruck, als auch in das innere Erleben der Tierrolle.

Mit Schulkindern bietet sich Ausflüge zum Mond, in die Unterwasserwelt oder in fremde Länder und Kulturen als Kurseinheiten an.

Für Kinder aller Altersgruppen sind besonders interessant Ausflüge ins Land der fantastischen Märchenwelt. Mit Elfen, Nymphen, Feen, Meerjungfrauen, Zwergen und Riesen erleben sie dann ihre Abenteuer, werden verzaubert und dann wieder in die reale Welt zurückgesandt.